Informationen zur Praxis und für Ihren Termin

1Wie vereinbare ich einen Termin?
Terminvereinbarungen sind nur nach einem vorherigen Kontakt über den Anrufbeantworter bzw. per E-Mail möglich. Ich werde mich dann für eine Terminvereinbarung so bald wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte vereinbaren Sie keine Termine über die Anmeldung des Nephrologischen Zentrums.
2Wann erscheine ich zu meinem Termin?
Am besten Sie kommen eine viertel Stunde vor Ihrem vereinbarten Termin. Gerne können Sie zunächst im Wartezimmer Platz nehmen.
3Wie Sie mich finden?
Die Praxis befindet sich in den Räumen des Nephrologischen Zentrums Elmshorn. Dort habe ich nach meinem Ausscheiden den Therapieraum weiter angemietet. Bitte parken Sie auf dem Parkplatz des Zentrums. Außerdem können Sie den Parkplatz auch als Fußweg nutzen. Der Eingang ist gekennzeichnet und ist derselbe wie zum Nephrologischen Zentrum.
4Gibt es auch eine Telefonsprechstunde?
Es findet keine Telefonsprechstunde statt. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.
5Was passiert, wenn ich einen Termin verpasse?
Das Vorgehen, wie wir bei einem verpassten Termin verfahren, besprechen wir bei Ihrem Erstgespräch.
6Wie erfolgt eine Beratung bzw. Psychotherapie
Wenn es Ihnen nicht gut geht und Sie Hilfe benötigen, erfolgt zunächst ein Beratungsgespräch. Gemeinsam sprechen wir in vertrauensvoller Atmosphäre über Ihre bestehenden Konflikte und Probleme. Erscheint eine Psychotherapie über die Beratung hinaus als notwendig, werden wir aufgrund meiner fachlichen Grundausrichtung überwiegend tiefenpsychologisch-fundiert gemeinsam arbeiten. Daneben arbeite ich fallbezogen mit den Methoden der positiven Psychotherapie und der achtsamkeitsbasierten Methoden.
7Was ist positive Psychotherapie?
Positive Psychotherapie richtet den Blick auf das Ganze und meint damit, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, eine Störung zu entwickeln und gleichzeitig auch die Fähigkeit zur Gesundung besitzt. Neben den vorliegenden Problemen und den Defiziten wird von Anfang an auch nach den Ressourcen im Sinne der Selbstheilungskräfte gefragt. In diesem Sinne sieht der Therapeut den Patienten als den Menschen, der er sein könnte und er ist ihm im Prozess zum "Erkenne Dich selbst" und "Sei der, der Du bist" behilflich.
8Was ist eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Die analytisch-tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie geht davon aus, dass psychisches Leiden Ausdruck eines innerpsychischen, unbewussten Konfliktes ist. In der Therapie wird dieser Konflikt sichtbar gemacht, unter anderem auch mithilfe von Traumdeutung. Im Rahmen einer therapeutischen Beziehung, können so die eigenen Selbstheilungskräfte aktiviert werden und zur Heilung nutzbar gemacht werden.
9 Was sind achtsamkeitsbasierte Methoden?
Allgemeines Ziel achtsamkeitsbasierter Ansätze ist die Förderung einer bewussten, wachen und selbstbestimmten Lebensqualität. Dabei werden eine positive Geisteshaltung sowie ein gesundheitsförderlicher Umgang mit den unvermeidlichen Schwierigkeiten und Herausforderungen des Lebens angestrebt. Als zertifizierter MBSR-Lehrer (MBSR = achtsamkeitsbasierte Stressreduktion) achte ich in besonderer Weise in der Therapie auf eine ausreichende Berücksichtigung der achtsamen und liebevollen Selbstwahrnehmung und Lebensgestaltung.
10Kann eine Verordnung von Medikamenten erfolgen?
Ja, dies ist möglich. Allerdings können nur Medikamente auf einem Privatrezept verordnet werden, nicht auf Kassenrezept.
11Ablauf und Kosten
Die Termine erfolgen nach Vereinbarung. Erstgespräche, Beratungen oder Behandlungen umfassen einen Zeitraum von 50 Minuten. In meiner Praxis für Psychotherapie behandle ich ausschließlich Selbstzahler und Privatversicherte. Ich rechne die Behandlungen nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) mit den üblichen Sätzen ab. An dem Kostenerstattungsverfahren der gesetzlichen Krankenkassen nehme ich nicht teil.